↑ Zurück zu Dauerhafte AGs

Voltigier-Gruppe

Volti2016-1„Die intensive Nähe zwischen Mensch und Pferd
ist die Basis für alle heilpädagogischen Angebote des Therapeutischen Reitens“

 

Bei der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd entsteht durch die Beteiligung des Pferdes eine besondere Situation für den Mensch. Heilpädagogisches Voltigieren, als ein Angebot, trägt in besonderem Maße zur Förderung in den Bereichen Emotional- und Sozialentwicklung, Motorik, Wahrnehmung und Kognition bei. Pferde akzeptieren ein hohes Maß an Körperkontakt, genießen Liebkosungen, sind neugierig zugewandt auf freundliches Verhalten und beantworten unangemessenes Verhalten direkt mit Abwenden, Widerstand oder Scheuen. Damit können sie in hohem Maß das Verhalten der Menschen spiegeln. Ein hoher Lärmpegel führt zu Verspannungen beim Pferd und ein Schlagen oder Ärgern führt zu Abwendung oder Drohung. Gleichzeitig spiegelt das Pferd auch positives Verhalten, das Mitgehen in der Bewegung verstärkt den Fleiß des Pferdes, eine freundliche Atmosphäre in der Gruppe lässt das Pferd entspannen und ruhig werden. Dabei sind Pferde in ihrem Verhalten weitgehend konstant und verlässlich.

Das PRZ bietet Heilpädagogisches Voltigieren als Schulveranstaltung für die Förderschulen des Rhein-Erft-Kreises und als Gruppensetting für Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen an.
(aus: www.gold-kraemer-stiftung.de)

—————————————————————————

Das Voltigierangebot der Paul-Kraemer-Schule

Seit Februar 2003 bieten wir Schülerinnen und Schülern der PKS die Möglichkeit zu voltigieren. Zunächst als halbjährlich wechselnde Gruppen (über 80 Schüler und Schülerinnen im Laufe der Jahre!); seit mehreren Jahren als feste Leistungssportgruppe, genannt die „Brains“, die auch an inklusiven Turnieren außerhalb der Schulzeit teilnimmt.

Unsere Gruppe „Brains“
Volti2016-2Der Schwerpunkt dieser Gruppe liegt in der sportlichen Auseinandersetzung mit und auf dem Partner Pferd sowie der regelmäßigen Teilnahme an inklusiven Turnieren. Zunehmend selbstständig erfolgen die Arbeiten rund ums Pferd wie Stall misten, Pferdepflege, „Anziehen“ des Pferdes und führen. Im Mittelpunkt stehen neben dem Training von Pflichtübungen in den Gangarten Schritt und Galopp auch die eigenständige Erarbeitung einer Kür in der Gangart Schritt. Aufwärmprogramm und Übungen am Holzpferd verstehen sich von selbst.

Volti2016-3Ein sportlicher Höhepunkt war die erfolgreiche Teilnahme im Rahmen eines Wochenprojektes an den Special Olympics im Jahr 2014 mit Gewinn der Silbermedaille.
Möglich gemacht wurde dies durch die Familie Kraemer und jetzt durch die Gold-Kraemer-Stifung, die die Kosten für diese Gruppe komplett trägt.

Das Training findet jeden Dienstagmorgen im Pferdesport und Reittherapiezentrum der Gold-Kraemer-Stiftung – kurz PRZ – unter der Leitung von Inga Nelle auf dem Pferd Grizzly statt.
Begleitet wird die Gruppe zurzeit von Frau Kuhlmann, Lehrerin und Voltigier-Assistentin und Herrn Seifert, Lehrer an der PKS.

Unsere Gruppe „Bearney“
Volti2016-4Seit Februar 2015 bieten wir gemeinsam mit den Mitarbeitern des PRZ eine 2. Voltigiergruppe an, bei der der Schwerpunkt auf dem angeleiteten und unterstützten Kennenlernen des Pferdes und des Umgangs damit – heilpädagogisch orientierte Reiterfahrung, erste Bodenarbeit – und den Grundlagen der Pferdepflege – Mitarbeit beim Putzen und Stallmisten liegt. Auf dem Pferd „Bearney“ werden methodisch vereinfachte Sitz- und Voltigierübungen im Schritt durchgeführt.

Volti2016-6Hier können auch ältere Schüler und Schülerinnen teilnehmen; ebenso gibt es hier andere physische Voraussetzungen als bei der Leistungsgruppe. Individuell zusammengestellt, begleitet und unterstützt wird diese Gruppe, die dienstags im Anschluss an die „Brains“ statt findet, von 2 Lehrkräften der Schule: Frau Trendel und Frau Kuhlmann, geleitet von der Mitarbeiterin des PRZ Mareile Günther.

Die Gold-Kraemer-Stiftung übernimmt auch hierbei einen Großteil der Kosten; der Transport wird durch die Schule übernommen. Es verbleibt ein festgelegter Eigenanteil pro Schüler oder Schülerin für das halbe Jahr (jeweils von Herbst bis Ostern und von Ostern bis Herbst) in Höhe von € 170,00, der durch die Eltern finanziert werden muss.

———————————————

Volti2016-73

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>