↑ Zurück zu Schulteam

Integrationshelfer

Unsere Integrationshelfer im Schuljahr 2016/17

16-17-ihler

Aktuell arbeiten bei uns 24 Integrationshelfer und -helferinnen, die in den Klassen einzelne Schüler während eines Schultages begleiten, um ihnen eine aktive Teilhabe am Unterricht zu ermöglichen. Sie sind somit ein wichtiger Bestandteil unserer Schule.
Je nach Behinderungsart und Hilfebedarf des Kindes / des Jugendlichen differenziert sich das Aufgabenspektrum des Integrationshelfers.

Eine wichtige Aufgabe der Integrationshelfer ist die soziale Integration des Schülers in den Klassenverband und in die Schule. Hilfen werden dabei bedarfsgerecht und individuell angeboten.
Ausgehend vom individuellen Förderplan tragen die Lehrer die Gesamtverantwortung für die schulische Förderung der Schüler. Die Integrationshelfer leisten in diesem Gesamtzusammenhang wichtige Teilaufgaben

Diese Aufgaben können sein:

  • Begleitung des Schülers im Unterrichtsalltag,

  • Strukturierungshilfen bei der Bewältigung des Schulalltags,

  • Unterstützung in Arbeitsphasen zur Stärkung der individuellen Handlungsplanung und Lernkompetenz,

  • Hilfen und Orientierung bei der Integration in die Klassengemeinschaft,

  • Unterstützung, die klassenbezogenen Angebote des Lehrers anzunehmen und diese umzusetzen,

  • unterstützende Förderung des Sozialverhaltens des Schülers (z.B. Regeln lernen und diese einhalten, Förderung des Konfliktverhaltens),

  • Begleitung bei lebenspraktischen Tätigkeiten (z.B. beim Essen und ggf. pflegerische Aufgaben übernehmen),

  • Begleitung in Konfliktsituationen.

Wir arbeiten derzeit mit folgenden Trägern zusammen:

  • Häusliche Pflege im Erftkreis AWO gGmbH, Ansprechpartnerin: Karin Loran

  • Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis-Süd, Ansprechpartner: Ralf Moormann

  • Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Ortsvereinigung Köln e. V.

Dabei ist uns ein gemeinsamer Austausch mit den Trägern und Integrationshelfern sehr wichtig. So finden während eines Schuljahres regelmäßige Info-Treffen mit den Integrationshelfern und den Ansprechpartnern der Träger statt.